Wofür steht die Angabe „0,2bar“ auf dem Magnetventil für brennbare Gase?

Ungefähre Lesedauer: 1 Minuten

Auf dem Typschild des Magnetventils mit der Bestellnummer 02 051 49 finden sich einige technische Bezeichnungen, wie zum Beispiel NBR, 12W oder IP65. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was Sie bedeuten.

Magnetventil 0205149Das Wichtigste und die eigentliche Fragestellung vorweg: Auf dem Typschild des Magnetventils (Bild) finden Sie die Bezeichnung „0,2bar“, genau genommen steht dort „PN0-0,2bar“. Das heißt: Die Armatur ist mit einem höchstens zulässigen Druck von 0,2 Bar geprüft, was 200 Millibar entspricht.

Zugelassen für…

Da der Absicherungsdruck bei einer Vielzahl der Gasanlagen bei circa 100 Millibar liegt, können Sie das Magnetventil hier bedenkenlos einsetzen. Zugelassen ist die Armatur für brennbare Medien wie Flüssiggas, Ferngas, Stadtgas, Azetylen und Wasserstoff. Sobald der Druck in der Leitung 0,2 Bar übersteigt, benötigen Sie ein Magnetventil mit einer höheren Druckfestigkeit.

Angaben auf dem Typschild – Teil 1:

0285 — Typbezeichnung des Herstellers
12,0Nennweite der Armatur entspricht 12 Millimeter
NBR — Dichtwerkstoff des Magnetventils
MS — Gehäusewerkstoff ist Messing
Rp1/2 — Ein- und Ausgangsanschluss
220-230 V — Versorgungsspannung
Magnetventil Typschild

Auch interessant:  Was muss ich beachten, wenn ich den Gasgrill aus dem Winterschlaf hole?
Angaben auf dem Typschild – Teil 2:

12W — Leistungsaufnahme in Watt
CE-0085AS0391 — Baumusterprüfbescheinigung
IP65Schutzart der Armatur
KL:4 GR:2 — Klassifizierung des Magnetventils
-15°C +60°C — Zulässiger Umgebungstemperaturbereich
00021510 — Identnummer

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: Magnetventil für Erd- und Flüssiggas.