Darf die Schlauchleitung beim Herdanschlussset im privaten Bereich im Gebäude länger als 40 Zentimeter sein?

Ungefähre Lesedauer: 1 Minuten

Das Herdanschlussset besteht aus einem Druckregler/Druckminderer, einer Rohrleitung, einem Winkelstück und der Schlauchleitung zum Anschluss an den Gasherd. Die mitgelieferte Schlauchleitung ist auf 40 Zentimeter begrenzt. Länger darf Sie auch gar nicht sein.

Die Technischen Regeln Flüssiggas (TRF) sind maßgeblich für Flüssiggasinstallationen im Privatbereich. Das Regelwerk besagt, dass Schlauchleitungen aus Gummi oder Kunststoff nicht länger als 40 Zentimeter sein dürfen. Insofern ist die Ausgangsfrage mit einem klaren Nein zu beantworten. Wenn Sie die vorhandene Schlauchleitung tauschen, müssen Sie wieder eine einbauen, die nicht länger als die maximal zulässigen 40 Zentimeter ist.

Rohrleitung verlängern

0207010

Wenn Sie größere Strecken überbrücken wollen, müssen Sie entsprechend die Rohrleitung länger auslegen. Im Herdanschlussset (Bild) liefern wir standardmäßig ein Rohr mit einer Länge von 40 Zentimetern aus. Über eine Schneidringverschraubung und ein zusätzliches Stück Rohr können Sie die Leitung auf das benötigte Maß verlängern.

Bitte beachten Sie unseren Hinweis, dass die oben beschriebenen Arbeiten an der Anlage nur eine befähigte Person durchführen darf.

Auch interessant:  Wie kann ich die Funktionsfähigkeit vom Grenzwertgeber prüfen?