Darf ich rote GOK-Druckregler für den Innenbereich auch im Caravan oder Wohnmobil verwenden?

Ungefähre Lesedauer: 2 Minuten

Einige der roten GOK-Druckregler für den Innenbereich sind für höchste Sicherheitsansprüche konzipiert, aber dennoch nicht in Freizeitfahrzeugen erlaubt. Das liegt einerseits am definierten Druckbereich und andererseits an einer speziellen Norm.

0515000-2016
Druckregler für den Innenbereich (Artikelnummer: 05 150 00; Typ EN 61-DS).

Beispielsweise bietet der Druckregler mit der Artikelnummer 05 150 00 im Bereich der Kleinflaschenanlagen (5 und 11 Kilogramm Füllgewicht) ein hohes Maß an Sicherheit. Neben einer thermischen Absperreinrichtung TAE (unerlässlich für den Innenbereich) ist eine  Überdrucksicherheitseinrichtung S2SR  integriert.

Bei all der eingebauten Sicherheit sollte man doch meinen, dass Camper den Druckregler auch in ihren Freizeitfahrzeugen wie Caravan oder Wohnmobil einsetzen dürfen. Dem ist aber nicht so.

Prüfgrundlage: EN 16129 Anhang D

Die EN 1949 – die maßgebliche Norm für Flüssiggasinstallationen in Freizeitfahrzeugen – besagt, dass Druckregler wiederum der EN 16129 Anhang D entsprechen müssen. Daraus folgt: Ist der Druckregler für den Einsatz in Freizeitfahrzeugen konzipiert, muss die EN 16129 Anhang D Prüfgrundlage der EG-Baumusterprüfung sein. Da sie das bei den roten Druckreglern von GOK nicht ist, dürfen Sie diese nicht in Caravan und Co. einsetzen.

Auch interessant:  Wie kann ich mehrere Flüssiggasflaschen im Caravan, Reisemobil oder auf dem Boot gleichzeitig betreiben?
Caravans and cars parked on a grassy campground in summer under beautiful sunset
Für Freizeitfahrzeuge wie Caravan oder Wohnmobil gibt es spezielle Druckregler von GOK.

Nenndruck entscheidend

Der zweite, ganz entscheidende Punkt, warum die roten Kleinflaschenregler von GOK in Freizeitfahrzeugen verboten sind, entspringt ebenfalls grundsätzlich dem Anhang D der EN 16129. Nenndruck der Flüssiggasanlagen für neue Freizeitfahrzeuge ist demnach 30 Millibar. Die roten GOK-Druckregler wie oben erwähntes Beispiel sind aber für 50 Millibar ausgelegt – den üblichen Druckbereich für Haushalts- und Gewerbeanlagen in Deutschland.

Zusammengefasst: Die roten Kleinflaschenregler von GOK für den Innenbereich sind für Haushalts- und Gewerbeanlagen ausgelegt und entsprechend danach geprüft; in Caravans oder Wohnmobilen haben sie nichts verloren. Für solche Anwendungen verwenden Sie bitte diese Druckregler zum Direktanschluss an der Kleinflasche oder zur Wandmontage.