Was ändert sich beim Kupplungsventil für Caravan und Wohnmobile?

Ungefähre Lesedauer: 3 Minuten

Unterwegs mit dem Freizeitfahrzeug. Campingplatz. Ein lauer Sommerabend. Sie treffen sich in netter Runde und wollen dafür noch kurzfristig ein paar Happen zu essen zubereiten. Also das mobile Gaskochfeld aus dem Schrank holen! Gut, wer da ein Kupplungsventil hat, mit dem er schnell und unkompliziert den Anschluss zum Rohrleitungssystem der Flüssiggasanlage des Fahrzeugs herstellen kann. 2019 ändert sich an diesem Ventil etwas und wir sagen, was.

Einfach, schnell und vor allem: sicher. So lassen sich die Eigenschaften des Kupplungsventils Typ SKU zusammenfassen.

  • Schnell: Die Verbindung ist innerhalb weniger Sekunden hergestellt.
  • Einfach: Stecknippel der Gasgeräte-Schlauchleitung in die Kupplung stecken. Fertig!
  • Sicher: Es fließt erst Gas, nachdem beide Teile miteinander verbunden sind. Und: Der Nutzer kann den Gasschlauch erst wieder abkuppeln, wenn der Drehgriff in der Geschlossen-Stellung ist.
Gleiche Grundprinzipien

So viel vorneweg: Auch wenn sich etwas am Ventil geändert hat, diese drei Grundprinzipien bleiben bestehen. Die offensichtlichste Änderung ist der Wechsel von einem sogenannten Geradsitzventil mit einem Drehgriff, der sich um 360 Grad drehen lässt, hin zu einem Kugelhahn, mit einem Drehgriff, der zwei feste Stellungen hat: Offen oder Geschlossen. Er lässt sich also nur in einem Winkel von 90 Grad drehen.

Auch interessant:  Wie finde ich für die Gasprüfung einen Sachkundigen nach G 607 oder G 608?
Großer Vorteil

Zudem hat sich grundsätzlich die Form des Griffs geändert. Auf die Eigenschaften hat das allerdings keinen Einfluss. Die bauliche Änderung hat jedoch Auswirkungen auf die Leistungseigenschaften des Ventils. In Vergleichstests haben wir herausgefunden, dass wir bei der neuen Version weniger Druckverlust zu verzeichnen haben.

Der Drehgriff am neuen Kupplungsventil Typ SKU sieht nicht nur anders aus, er hat auch eine geringfügig andere Funktion. Die neue Bauweise hat zudem einen großen Vorteil.
Der Drehgriff am neuen Kupplungsventil Typ SKU sieht nicht nur anders aus, er hat auch eine geringfügig andere Funktion. Die neue Bauweise hat zudem einen großen Vorteil.
Manipulationssicher

Das sind die wichtigsten beiden Änderungen bei der neuen Version des Kupplungsventils Typ SKU. Ansonsten ändert sich für den Nutzer nichts. Nach wie vor ist es so, dass das Ventil „manipulationssicher“ ist. Das heißt: Kein Unbefugter hat Zugriff auf die Gasanlage, sofern er nicht das passende Gegenstück zur Kupplung besitzt, nämlich einen Stecknippel.

Dieser ist beispielsweise bei entsprechenden Gasschläuchen zu finden, die als Verbindung hin zum Gasgerät dienen – gekennzeichnet mit der Abkürzung STN in der Artikelbezeichnung.

Der Stecknippel lässt sich nur mit dem Kupplungsventil verbinden, wenn der Gasdurchfluss gesperrt ist, also der Drehgriff auf der Stellung „Geschlossen“ steht. Erst nach erfolgreicher Zusammenführung beider Elemente kann der Nutzer den Gasdurchfluss herstellen.

Auch interessant:  Durch welche GOK-Produkte kann ich nach zehn Jahren DuoControl oder DuoComfort von Truma austauschen?
Neben den klassischen Anwendungsfällen in Caravan oder Wohnmobil könnte man das Kupplungsventil auch beispielsweise in der Flüssiggasanlage in Foodtrucks einsetzen.
Photo by Dmitry Nucky Thompson on Unsplash
Weitere Anwendungfelder

Das Kupplungsventil ist übrigens nicht ausschließlich auf den Einsatz im Caravan oder Wohnmobil beschränkt. Weitere vorstellbare Anwendungsfälle sind beispielsweise in Foodtrucks, mobilen Hähnchengrills beziehungsweise Hähnchenbratereien oder mobilen Imbissbuden.

Wenn Sie sich für einen der Anwendungsfälle interessieren oder nicht sicher sind, ob Sie das Kupplungsventil bei sich einsetzen können, sprechen Sie uns doch einfach an.