Welchen Heizwert haben Medien wie Heizöl, Flüssiggas und Erdgas?

Ungefähre Lesedauer: 2 Minuten

Der Heizwert gibt die maximal nutzbare Wärmemenge an, die bei der Verbrennung von Brennstoffen wie beispielsweise Heizöl oder Flüssiggas entsteht. Die Wärme des kondensierenden Wasserdampfes kann nicht genutzt werden.

Vorneweg zur Begriffsbestimmung: Teilweise werden Heizwert und Brennwert eines Brennstoffes nicht trenngenau unterschieden, manchmal gar als bedeutungsgleich verwendet. Das ist falsch.

Der Heizwert Hi – früher als unterer Heizwert Hu bezeichnet – berücksichtigt lediglich die Wärmemenge, die bei der Verbrennung entsteht, nicht die im Abgas anfallende Kondensationswärme. Der Heizwert ist meist nur noch bei älteren Heizgeräten bedeutend, weil diese eben jene Energie der Kondensationswärme nicht nutzen können.

Unterschied

Und darin besteht der Unterschied zwischen Heizwert und Brennwert. Der Brennwert Hs – früher als oberer Heizwert Ho  bezeichnet – beziffert sowohl die bei der Verbrennung entstehende thermische Energie als auch die Energie aus der Kondensationswärme. Diese effiziente Nutzung von Energie  erfolgt durch moderne Gas- oder Öl-Brennwertgeräte.

Beim Vergleich mehrerer Brennstoffe ist es unerheblich, ob man auf Basis des Heizwerts oder des Brennwerts vergleicht, denn: Ist der Heizwert eines Brennstoffes höher als bei einem anderen, muss zwangsläufig der Brennwert ebenfalls höher sein – sollten alle anderen Faktoren gleich bleiben.

Auch interessant:  Ab welcher Länge der Schlauchleitung benötige ich eine Schlauchbruchsicherung?

Banner ohne Balken neu

Heizöl

Heizöl EL hat einen Heizwert von 10,00 kWh/l (Kilowattstunden pro Liter) und einen Brennwert von 10,60 kWh/l.

Flüssiggas (Propan)

Aufgrund der gleichen Maßeinheit lässt sich Propan gut mit Heizöl vergleichen. Während Propan im flüssigen Zustand einen Heizwert von 6,58 kWh/l hat, liegt der Brennwert bei 7,17 kWh/l. In kWh/m³  (Kilowattstunden pro Kubikmeter) angegeben, betragen Heizwert und Brennwert des Flüssiggases 25,80 beziehungsweise 28,10.

Erdgas

Der Heizwert von Erdgas E kann zwischen 9,40 und 11,80 kWh/m³ liegen, der Brennwert zwischen 10,40 und 13,10 kWh/m³. Erdgas hat somit einen niedrigeren Energiewert als Propan und folglich auch als Heizöl.

Hinweis: Alle aufgeführten Werte sind Circaangaben. Je nach Region, Temperatur und Zusammensetzung können sich die tatsächlichen Werte unterscheiden.