Wie finde ich einen Sachkundigen nach G 607 oder G 608?

Ungefähre Lesedauer: 3 Minuten

Die Wiederholungsprüfung beim Caravan oder Wohnmobil steht an? Oder Sie haben eine größere Änderung an der Flüssiggasanlage Ihres Bootes vorgenommen? Beispielsweise die Beschaffenheit der Anlage verändert oder das Gasgerät ausgewechselt? In solchen Fällen benötigen Sie einen Sachkundigen, der die Anlage am Freizeitfahrzeug prüft. Nur: Wo finden Sie einen solchen in der Umgebung?

Flüssiggas ist sowohl in Freizeitfahrzeugen zu Lande wie auch auf dem Wasser sehr beliebt. Zum Beispiel kommt es als Energieträger für Gasheizungen, Gasgrills oder Gaskochfelder zum Einsatz. Um dem notwendigen Sicherheitsgedanken Rechnung zu tragen, müssen Caravaner, Camper, Bootsbesitzer und Co. mit Ihrem Fahrzeug zu festgelegten Prüfungen. Die Anlässe für die Prüfung sind im jeweiligen Regelwerk verankert.

Technisches Regelwerk

Das Arbeitsblatt G 607 (A) des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches) beschäftigt sich mit Flüssiggasanlagen in Caravans und Wohnmobilen. Vorgeschrieben sind die Prüfung vor der ersten Inbetriebnahme, die Wiederholungsprüfung vor Ablauf von 24 Monaten sowie die Prüfung nach Änderung. 

Auch interessant:  Welche Prüf- und Austauschfristen gelten bei Flüssiggasanlagen in Caravan und Reisemobil?

Für Boote und Schiffe legt das Arbeitsblatt G 608 (A) die Regeln fest. Die Anlässe für die Prüfung der Flüssiggasanlage sind die gleichen wie beim Caravan und Wohnmobil: Inbetriebnahme, Wiederholung sowie Änderung.

Auch interessant:  Welche Prüf- und Austauschfristen muss ich bei einer Flüssiggasanlage auf dem Boot beachten?

Wie einen Sachkundigen finden?

Grundsätzlich gibt es sehr einfache Wege, einen Sachkundigen für Ihr Freizeitfahrzeug zu finden: über das Internet, Ihre Werkstatt, den Fachhändler und direkt vor Ort am Campingplatz beziehungsweise am Hafen.

Für die Prüfung nach G 607 gibt es mittlerweile einige Verzeichnisse und Portale. Dort sind entsprechende Sachkundige hinterlegt und Sie können mittels Standortsuche herausfinden, welcher Prüfer nächstgelegen ist.  Folgende Möglichkeiten zur Recherche im Internet sind uns bekannt:

Für den Bootsbereich kennen wir bislang nur ein entsprechendes Portal:

Wenn Sie weitere Portale, egal ob für die Prüfung nach G 607 oder G 608, kennen, schreiben Sie uns eine E-Mail und wir ergänzen die Liste gerne.

Die Gasanlage auf dem Boot bekommt der Besitzer vom Sachkundigen nach G 608 geprüft.
Wer beispielsweise auf dem Boot mit einem Gasgrill brutzelt, muss spätestens nach zwei Jahren zur Prüfung nach Arbeitsblatt G 608.
© normalfx / fotolia.com
Nicht-digitale Quellen

Auch wenn das Internet unaufhaltsam auf dem Vormarsch ist, gibt es auch weiterhin nicht-digitale Wege, an Kontaktadressen zu kommen. Fragen Sie doch einfach mal den Campingplatzbetreiber, in Ihrer Werkstatt oder beim Fachhändler, wann Sie das nächste Mal dort einen Sachkundigen antreffen können beziehungsweise ob man Ihnen eine Kontakadresse vermitteln kann.

Oftmals finden Sie zum Beispiel an den Informationsstellen am Campingplatz auch einen Aushang zum nächsten Vor-Ort-Termin eines Sachkundigen.

Auch interessant:  Kann ich einen 50 Millibar-Gasgrill über die 30 Millibar-Flüssiggasanlage des Caravans/Wohnmobils betreiben?

Ähnlich ist es im Hafen beziehungsweise in der Marina. Der Betreiber weiß bestimmt, wann der Sachkundige nach G 608 das nächste Mal vor Ort ist oder es hängt irgendwo aus.