Zeigt das Manometer des Druckreglers den Füllstand der Flüssiggasflasche an?

Ungefähre Lesedauer: 1 Minuten

Ein Manometer misst den physikalischen Druck eines Mediums. Bei Flüssiggasanlagen können Sie nur in einem einzigen Fall von der Anzeige des Manometers Rückschlüsse auf den Inhalt der Flasche ziehen.

Sie haben das Gasflaschenventil geöffnet. Trotzdem bleibt die Nadel des Manometers bei Null stehen? Ein sicheres Zeichen dafür, dass die Flüssiggasflasche leer ist.

Dichtheitskontrolle mittels Manometer

Im Normalbetrieb zeigt das auf der Eingangsseite des Druckreglers angebrachte Manometer den Druck an, der am Eingang der Armatur anliegt (Flaschendruck). Das Manometer dient in solchen Anlagen zur einfachen Dichtheitskontrolle.

Auch interessant:  Wie führe ich eine vereinfachte Dichtheitsprüfung an einer Flüssiggas-Flaschenanlage durch?

Druckregler von GOK mit Manometer kann der Betreiber für die Dichtheitsprüfung nutzen. Das Manometer zeigt aber nicht den Füllstand der Gasflasche an.

Bei jedem Flaschenwechsel müssen Sie die gesamte Flüssiggasanlage auf Dichtheit prüfen. Eine Anleitung für die Dichtheitsprüfung  finden Sie in der Montage- und Bedienungsanleitung oder auf dem gelben Anhänger am Druckregler.

Inhaltsmessung per Ultraschall

Eine hochgenaues Messgerät, um den Inhalt einer Flüssiggasflasche zu ermitteln, existiert nicht. Viele Benutzer wiegen die Flasche oder nutzen ein kompaktes und handliches Ultraschallmessgerät.

Auch interessant:  Wie schließe ich eine Gasflasche richtig an?